Chinchilla-Scientia-Forum.de

Das natürlich andere Chinchillaforum
Aktuelle Zeit: 30.05.2020, 10:10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Chilepflanzen III (2012) & IV (2013)
BeitragVerfasst: 17.07.2012, 22:49 
Offline
Moderator und Technik
Benutzeravatar

Registriert: 02.05.2007, 20:50
Beiträge: 7985
Wohnort: Zürich / Schweiz
Hallo zusammen,

hier kommt ein weiterer Teil der Chile-Aufzuchtprojekte.

Ich habe zwar schon darüber geschrieben, will es aber hier nochmals etwas zusammenfassen und natürlich gibt es hier nun die entsprechenden Fotos dazu.

Wie ich schon schrieb sind die Akazien bislang recht erfolgreich, die wachsen mir schön.
Hier sind die Espinos (Acacia caven):
Bild

Bild

Die Silber-Akazien (Acacia dealbata), strenggenommen keine Chilenen, wachsen aber im Süden (eingeschleppt):
Bild

Weniger erfolgreich läuft es mit Lobelia polyphylla. Zwar keimen die Samen, aber bislang sind mir die meisten jeweils an der Sonne an einem Nachmittag ausgetrocknet, natürlich während ich arbeitete und nicht die Möglichkeit hatte, rechtzeitig zu giessen. Jetzt stehen sie etwas schattiger, aber ich bin mir nicht sicher, ob damit das Problem gelöst sind. Jedenfalls das mit dem Keimen lassen funktioniert schon mal:
Bild

Ähnlich sieht es aus mit der Cistanthe grandiflora. Wobei die keimen offenbar schlechter und die neu ausgesäten Samen haben bisher noch keine Lebenszeichen gegeben und die erste Aussaat dieses Jahr vertrocknete mir ebenfalls. Fotos davon habe ich keine.

Ein paar Exoten habe ich natürlich auch noch gesät, darunter eine Black Sapote:
Bild
Die Samen habe ich von La Gomera, dem Tropischen Fruchtgarten Argaga, Valle Gran Rey. Wer mal dort ist, sollte dort unbedingt einen Besuch abstatten, Führungen gibt es aber nur jeweils Dienstag und Freitag (Stand: Frühjahr 2012).
Bisher zeigt der Samen noch keine Regung, dass er irgendwie keimen wollte.
Ebenfalls gesät habe ich Japanische Wollmispeln, nachdem mir anfangs Jahr während des kalten Winters mein kleiner Baum erfroren ist. Auch da ist bislang nichts zu sehen. Und was ich auch noch gesät habe ist ein Pitanga, ebenfalls eine exotische Frucht. Auch hier das selbe Bild. Ev. sollte ich mal versuchen, ob die Keimung besser ist, wenn man die Samenschale leicht anbohren würde, damit das Wasser besser eindringen kann.

_________________
Degupedia 2.0: Videos (Youtube) | Dokumente (Issuu) | Degupedia International (Google+)

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Chilepflanzen III (2012)
BeitragVerfasst: 17.07.2012, 23:01 
Offline
Moderator und Technik
Benutzeravatar

Registriert: 02.05.2007, 20:50
Beiträge: 7985
Wohnort: Zürich / Schweiz
Die Fotos findet ihr auch hier:
http://www.degupedia.de/wiki/index.php/ ... eutschland

Ach ja, so sieht übrigens meine kreative Idee aus, wie ich versuchte die Wasserzurückhaltung mit Sägespäne umzusetzen:
Bild

und:
Bild

_________________
Degupedia 2.0: Videos (Youtube) | Dokumente (Issuu) | Degupedia International (Google+)

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Chilepflanzen III (2012)
BeitragVerfasst: 18.07.2012, 13:23 
Offline
Team Helfer
Benutzeravatar

Registriert: 15.05.2011, 19:42
Beiträge: 1315
echt schön zu sehen, das solche pflanzen, welche an dieses klima hier eigentlich nicht unbedingt angepasst sind, langsam aber sicher wachsen, bin gespannt wie groß sie noch werden
wann hast du sie eigentlich angepflanzt?
und wo hast du die samen her?
würde das auch gerne mal probieren anzupflanzen, ich hab zwar immer keeeeine ahnung von den pflanzen die ich anpflanze aber wachsen tut bei mir eigentlich alles doch recht gut :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Chilepflanzen III (2012)
BeitragVerfasst: 21.07.2012, 05:15 
Offline
Moderator und Technik
Benutzeravatar

Registriert: 02.05.2007, 20:50
Beiträge: 7985
Wohnort: Zürich / Schweiz
Huhu,

angepflanzt hatte ich glaubs mal Mitte Juni, ich müsste nachsehen.
Die Samen habe ich von Chileflora.com www.chileflora.com
Zumindest ein paar der Chilenen sind nicht einfach im Handling, da braucht es dann teilweise Tricks. Hier habe ich versucht auf diese einzugehen, auf Chileflora gibt es recht umfangreiche Infos, die ich hier teilweise übersetzt habe:
viewtopic.php?f=19&t=3433

Und hier hatte ich berichtet wie man die Keimrate vom Espino verbessert:
viewtopic.php?f=19&t=3735

Manche Pflanzen wachsen gut, andere weniger. Am besten schaust du auch mal hier:
http://www.octodons.ch/projekte/hcr/
In der Ausgabe zwei und drei findest du Infos zu Chilepflanzen-Aufzuchtprojekte, wobei die Ausgabe drei habe ich soeben total überarbeitet und will ich demnächst online stellen.

_________________
Degupedia 2.0: Videos (Youtube) | Dokumente (Issuu) | Degupedia International (Google+)

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Chilepflanzen III (2012) & IV (2013)
BeitragVerfasst: 10.06.2013, 16:53 
Offline
Moderator und Technik
Benutzeravatar

Registriert: 02.05.2007, 20:50
Beiträge: 7985
Wohnort: Zürich / Schweiz
Schlussbemerkungen zu Chilepflanzen III:
Viele Pflanzen sind leider wieder eingegangen, was wirklich kam, waren die Espinos und die Silberakazien, von beiden habe ich letztlich noch je ein Stück. Der Versuch war allerdings nicht so erfolgreich.

Chilepflanzen IV (2013)
Für das neue Jahr habe ich mir einen neuen Anlauf geplant. Leider hat mir das kalte Wetter einen gehörigen Strich durch die Rechnung gemacht und ich konnte erst im Juni anfangen (ich wollte eigentlich schon Ende April oder im Mai). Gesät habe ich bisher:

Topf 1:
Muehlenbeckia hastulata
Dioscorea humifusa
Oxalis gigantea
Gesät habe ich die am vergangenen Mittwoch Abend, den 5. Juni

Topf 2:
Flourensia thurifera
Madia sativa
Gesät habe ich vergangenen Freitag Abend, den 7. Juni

Bei Topf 1 keimt schon etwas, wenn ich es richtig sehe, dann ist das der Riesen-Sauerklee (Oxalis gigantea). Viel mehr lässt sich momentan noch nicht erkennen, die meisten Samen lassen sich aber da auch mehr Zeit.

Ich habe vor in der nächsten Zeit weitere Samen auszusäen. Momentan fehlt es mir aber etwas an Töpfen und ich möchte es auch etwas gestaffelt machen und ich hoffe sehr, dass das Wetter auch etwas mitspielt, vor allem die Temperatur, damit die Keimlinge dann auch gut wachsen. Das Wetter bisher (auch heute wieder!) ist ein Graus.

_________________
Degupedia 2.0: Videos (Youtube) | Dokumente (Issuu) | Degupedia International (Google+)

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Chilepflanzen III (2012) & IV (2013)
BeitragVerfasst: 12.06.2013, 03:19 
Offline
Moderator und Technik
Benutzeravatar

Registriert: 02.05.2007, 20:50
Beiträge: 7985
Wohnort: Zürich / Schweiz
Ich kann es kaum glauben, als ich heute abend nachschaute, wie sich meine Samen denn gemacht haben, da konnte ich in meinem 2. Topf die ersten Samen keimen sehen! *hurra* *hurra*

Ich vermute es sind Madia sativa, da teilweise noch die Samehülle dran war und ich von der Form her jetzt eher darauf tippen würde. Wobei auch die Flourensia soll schnell keimen. Ich hoffe dass beide keimen und schön wachsen werden.

_________________
Degupedia 2.0: Videos (Youtube) | Dokumente (Issuu) | Degupedia International (Google+)

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Chilepflanzen III (2012) & IV (2013)
BeitragVerfasst: 16.07.2013, 00:35 
Offline
Moderator und Technik
Benutzeravatar

Registriert: 02.05.2007, 20:50
Beiträge: 7985
Wohnort: Zürich / Schweiz
Der letzte Versuch war jetzt nicht so prickelnd. Immerhin sind die Madia sativa gekommen und Oxalis gigantea keimte zumindest, wächst aber nicht. Ich hab die Dinger zwischenzeitlich auch trocknen lassen, aber irgendwie will da gar nichts so recht helfen.

Jetzt habe ich aber einen neuen Versuch gestartet und praktisch von allen chilenischen Samen ausgestreut, darunter Llagunoa glandulosa, Dioscorea humifusa, Oxalis gigantea, Oxalis carnosa, Oxalis rosea, Kageneckia oblonga, eine chilenische Nachtkerze, Leucocoryne purpurea, Flourensia thurifera und Moscharia pinnatifida.

_________________
Degupedia 2.0: Videos (Youtube) | Dokumente (Issuu) | Degupedia International (Google+)

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Chilepflanzen III (2012) & IV (2013)
BeitragVerfasst: 21.07.2013, 12:29 
Offline
Moderator und Technik
Benutzeravatar

Registriert: 02.05.2007, 20:50
Beiträge: 7985
Wohnort: Zürich / Schweiz
So die ersten Pflanzen keimen, ich habe aber noch keinen Schimmer, was es genau ist.

Zu den Pflanzen, die ich dieses Mal ausgesät habe:

Einzeln:
- Porlieria chilensis (alte Samen von 2011)
- Kageneckia oblonga
- Moscharia pinnatifida
- Llagunoa glandulosa
- Oxalis carnosa (heissen heute eigentlich Oxalis megalorrhiza)
- und Leucocoryne purpurea und Oxalis rosea zusammen... ich habe die gemeinsam, weil den Sauerklee kann ich bei Erfolg an den Blättern erkennen, ich sollte die auseinanderkennen können

Dann habe ich noch ein paar Gemeinsamtöpfe, in denen ich einige der oben erwähnten Samen drin habe plus:
- Oxalis gigantea
- Dioscorea humifusa
- chilenische Nachtkerze (Oenothera coquimbensis)

wahrscheinlich habe ich jetzt noch die eine oder andere Pflanze vergessen...

Vom ersten Aufzuchtversuch habe ich noch:

* Ein Topf mit Ölmadin (Madia sativa), Quilo (Muehlenbeckia hastulata) und Dioscorea humifusa, wobei mir da bisher nur die Madia gekommen ist plus ein paar exotische Pflanzen, die ich später noch hinzugefügt habe (aber keine Chilenen sind)

* Ein Topf mit Oxalis gigantea, der mir seit Wochen als frische Keimlinge rumgammelt und nicht wachsen will.

_________________
Degupedia 2.0: Videos (Youtube) | Dokumente (Issuu) | Degupedia International (Google+)

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Chilepflanzen III (2012) & IV (2013)
BeitragVerfasst: 24.07.2013, 06:45 
Offline
Moderator und Technik
Benutzeravatar

Registriert: 02.05.2007, 20:50
Beiträge: 7985
Wohnort: Zürich / Schweiz
Noch bin ich mir nicht sicher, aber zur Zeit scheinen drei verschiedene Pflanzen neu zu keimen:

Eine ist wahrscheinlich Flourensia thurifera, da ich Reste der Samenhülse am Keimling entdeckt habe und dieser dazu passt. Eine ist wahrscheinlich Kageneckia oblonga und die dritte weiss ich noch nicht, ich vermute Moscharia, es könnte aber auch was anderes sein. Diese wächst im Gemeinsamtopf und der einzige Hinweis, den ich bisher habe, ist die Behaarung. Damit scheiden z.B. Sauerklees, die Nachtkerze und Diascorea humifusa aus. Ich hoffe es keimt da noch mehr in den nächsten Tagen und vor allem, dass die Keimlinge mir auch schön grösser werden und nicht gleich wieder eingehen.

_________________
Degupedia 2.0: Videos (Youtube) | Dokumente (Issuu) | Degupedia International (Google+)

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Chilepflanzen III (2012) & IV (2013)
BeitragVerfasst: 18.08.2013, 21:50 
Offline
Moderator und Technik
Benutzeravatar

Registriert: 02.05.2007, 20:50
Beiträge: 7985
Wohnort: Zürich / Schweiz
Eigentlich wollte ich mal gute Nachrichten vermelden, aber irgendwie steckt da der Wurm drin. Dennoch es ist nicht alles schlecht:

Was meine neuen Aufzuchten angeht ist der Erfolg gleich Null, die Sauerklees, die kamen gingen entweder ein oder ein Exemplar wurde noch vermutlich von einer Waldschabe geschändet (ich hab das Tier nicht gesehn), da das Ergebnis ohnehin schon ziemich enttäuschend war, tut das nicht mehr viel zur Sache. Ich vermute als einen der Gründe dass die verwendete Kaktuserde nicht gut genug ist. Sie hält das Wasser viel zu stark zurück, echte Sandböden, die ich sonst mir selbst gemacht habe, sind viel durchlässiger (aber leider nicht steril und daher weiss man nie, was genau wächst, wenn man was aussäen will... daher die Alternative mit gekaufter Kaktuserde...). Auch Wetter, Lichtbedingungen und Standort waren sicher nicht optimal. Ferner hätte man ggf. bei der einen oder anderen Saat mit weiteren Tricks noch ein bisschen optimieren können, z.B. dass sie leichter wachsen oder dass sie weniger schnell austrocknen.
Und noch ein Hinweis, dass die Kaktuserde Mist ist, dass mir verschiedene Samen verschimmelten, darunter Porlieria chilensis, die mir andere Jahre kamen... ich kann echt nicht verstehen, wieso man da sowas wie Kokosfasern und so Zeug druntermischen muss und man nicht einfach hauptsächlich Sand, kleine Kiesel und etwas Erde/Humus beimischen könnte.

Aber wie gesagt, nicht alles ist schlecht, was kommt, das sind die Madia sativa, welche letztes Jahr schon gut kamen, aber da wuchsen sie einfach zu spät und kamen dann nicht mehr zur Blüte. Dieses Jahr dürfte es wahrscheinlich klappen... ich bin gespannt :). Und dann wächst da noch was, ich weiss nicht was es ist, es könnten aber die Cordia decandra sein, die nicht keimten und ich eventuell samt Erde zu den Madia sativa rübergetan haben könnte. Enttäuschend sind dagegen die Flourensia thurifera, von denen ich bisher keine einzige zu Gesicht bekam.

Ach ja, zur Zeit keimt wieder was, aber ich habe keine grossen Erwartungen, zumal die Keimlinge dazu neigen, einzugehen oder es könnte auch etwas sein, das in die Aussaattöpfe abgesamt hat. Wir werden sehen, sollte das Zeug überleben und grösser werden, werde ich es wahrscheinlich identifizieren können.

_________________
Degupedia 2.0: Videos (Youtube) | Dokumente (Issuu) | Degupedia International (Google+)

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Chilepflanzen III (2012) & IV (2013)
BeitragVerfasst: 05.01.2014, 05:26 
Offline
Moderator und Technik
Benutzeravatar

Registriert: 02.05.2007, 20:50
Beiträge: 7985
Wohnort: Zürich / Schweiz
Randnotiz:
Zur Zeit keimen bei mir Llagunoa glandulosa. Ich habe in letzter Zeit wieder einige chilenische Samen mir besorgt, ein Teil auf meiner letzten Spanienreise, unter anderem Acacia caven und eben Llagunoa... und wo ich besonders gespannt bin, ob es was gibt Lycium chilense, also chilenischer Bocksdorn/Goji.

Wie gesagt die Llagunoa keimen, ob es was wird, mal sehen. Ich bin mittlerweile da recht ernüchtert, denn vieles kam hier im letzten Jahr gar nicht... dazu habe ich noch Muehlenbeckia gesät und vielleicht wird da dann noch das eine oder andere dazu kommen... mal sehen. Das Ganze hat bei mir momentan nicht sonderlich viel Priorität und läuft nebenher auf Sparflamme, aber es tut sich da bei mir immer wieder ein bisschen was. Das einfach mal als Anmerkung.

Apropos Interessierte aus der Schweiz, ich hätte noch allerlei Samen. Wer sich interessiert, darf sich ungeniert melden... ;)

_________________
Degupedia 2.0: Videos (Youtube) | Dokumente (Issuu) | Degupedia International (Google+)

Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de